Welsumer

Welsumer ist eine Haushuhnrasse aus Welsum, einem Ortsteil der Gemeinde Olst-Wijhe in den Niederlanden, die 1919 in den Niederlanden anerkannt wurde. Der orangefarbige Farbenschlag wurde in Deutschland erzüchtet und 1986 anerkannt. Welsumer sind weltweit beliebt und verbreitet.

Welsumer wurden vor allem auf sehr große und dunkle Eier bei guter quantitativer Legeleistung hin gezüchtet. Darüber hinaus besitzen sie einen guten Schlachtkörper und sind klassische Zweinutzungshühner.

Die Tiere sind mittelgroß und haben einen walzenförmigen Körper. Auf dem Kopf sitzt ein Einfachkamm. Die in den Niederlanden gezüchteten Tiere sind kürzer und glockenförmiger als die in Deutschland gezüchteten.

Diese Rasse ist wetterhart und stellt keine besonderen Anforderungen an die Haltungsbedingungen.